Infotag EBA

Berufsausstellung

8.30 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr

Tischmesse
Rund 20 verschiedene Betriebe und Verbände stellen ihre EBA-Ausbildungen vor. Im direkten Kontakt mit den Ausbildnerinnen und Ausbildnern erfahren die Besucher alles Wissenswerte über die einzelnen Berufe.

Folgende Berufe sind an der Ausstellung vertreten:

  • Assistent/in Gesundheit und Soziales: Stiftung OdA Gesundheit im Kanton Solothurn
  • Automobilassistent/in EBA: Auto Gewerbe Verband Solothurn, Genossenschaft Migros Aare
  • Baupraktiker EBA: Baumeisterverband Solothurn
  • Bäcker-Konditor-Confiseur/in EBA: Bäcker-Confiseurmeisterverband Solothurn
  • Büroassistent/in EBA: Genossenschaft Migros Aare, Region Solothurn Tourismus
  • Detailhandelsassistent/in EBA: Bäcker-Confiseurmeisterverband Solothurn, Coop, Genossenschaft Migros Aare
  • Gebäudereiniger/in EBA: Allpura Verband Schweizer Reinigungs-Unternehmen Sektion Mittelland, Solothurner Spitäler AG
  • Gipserpraktiker/in EBA: Maler- und Gipserunternehmerverband Kanton Solothurn
  • Gleisbaupraktiker/in EBA: login Berufsbildung AG
  • Hauswirtschaftspraktiker/in EBA: Solothurner Spitäler AG
  • Küchenangestellte/r EBA: Genossenschaft Migros Aare, Solothurner Spitäler AG
  • Logistiker/in EBA: SVBL – Schweizerische Vereinigung für die Berufsbildung in der Logistik, Coop, Genossenschaft Migros Aare, Solothurner Spitäler AG
  • Mechanikpraktiker/in EBA: SWISS PRECISION Schweizerischer Verband der Drehteileindustrie, Aeschlimann AG Décolletages
  • Strassenbaupraktiker/in EBA: Baumeisterverband Solothurn
  • Unterhaltspraktiker/in EBA: Solothurner Spitäler AG

Die Liste wird laufend ergänzt.

Berufsfachschulen
BBZ Solothurn-Grenchen und Olten
Die Vertreterinnen und Vertreter der Berufsbildungszentren informieren über die schulischen Voraussetzungen der verschiedenen Berufe und beantworten Fragen rund um den beruflichen und allgemeinbildenden Unterricht. www.bbzsogr.so.ch, www.bbzolten.ch

Beratung
Mini-BIZ
Fachpersonen der kantonalen Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung informieren über EBA-Berufe, die nicht an der Ausstellung vertreten sind, die Durchlässigkeit zu EFZ-Ausbildungen und über Weiterbildungsmöglichkeiten sowie Beschäftigungsaussichten nach Abschluss der Lehre. Sie geben ebenfalls Auskunft über Zwischenlösungen und Brückenangebote nach dem Schulabschluss. www.biz.so.ch

IG2 Die Interessengemeinschaft zweijährige Grundbildung ist Anlaufstelle für sämtliche Fragen rund um die zweijährige Grundbildung EBA. Von den vielfältigen Dienstleistungen können insbesondere Lehr- und Fachpersonen sowie Eltern profitieren. www.ig2.ch

Anmeldung für Schulklassen

Per E-Mail an infotag.eba@altesspital.ch oder Telefon 032 626 24 39
Anmeldeformular

Lehrerinfoabend

Dienstag, 30. Januar 2017, 18 bis 20 Uhr
Lehrpersonen der Sekundarschule B erhalten wichtige Informationen zum Infotag EBA und für die Vorbereitungen ihrer Schulklassen.

Informationsveranstaltungen

Fit für die BERUFSWAHL für 7. Klässler
8.30 und 13.30 Uhr
Der Abgleich vom Persönlichkeitsprofil mit den Anforderungen der Berufswünsche hilft beim systematischen Besuch der Berufsausstellung. (Vorbereitung im Unterricht ist zwingend erforderlich.)

Fit für die LEHRSTELLENSUCHE für 7./8. Klässler
OHNE Lehrvertrag

8.30, 10.00, 11.00, 13.30, 15.00  und 15.30 Uhr
Was sind die Merkmale und Chancen einer EBA-Ausbildung und welche Anforderungen stellen die Lehrbetriebe an ihre künftigen Lernenden?

Fit für den LEHRBEGINN für 9. Klässler
MIT Lehrvertrag

8.30 und 15.00 Uhr
Ein guter Einstieg ist die Grundlage für eine erfolgreiche Lehre. Was können die künftigen Lernenden tun, damit ihnen der Start im Lehrbetrieb und in der Berufsfachschule gut gelingt?

Die Workshops dauern ca. 45 Minuten.

Beratung

Einzelgespräche
NUR auf Voranmeldung bis am 23. März 2017, Dauer ca. 30 Minuten

Keine Lehrstelle – was nun? für 9. Klässler OHNE Lehrvertrag
9. Klässler ohne Anschlusslösung analysieren im Einzelgespräch mit einer Fachperson ihre aktuelle Situation und erhalten Hinweise zu offenen Lehrstellen und Informationen zu Zwischenangeboten wie dem Berufsvorbereitungsjahr un dem Step4.

Geführter Rundgang

11.30 Uhr
Ein kurzer Fachinput und ein Rundgang durch die Berufsausstellung vermitteln einen vertieften Einblick in die zweijährige Grundbildung EBA. Zudem besteht beim anschliessenden Steh-Lunch gemeinsam mit den Ausstellern die Möglichkeit zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch.

Anmeldungen bis am 27. März 2017 an infotag.eba@altesspital.ch.

EBA-Forum

Donnerstag 30. März, 19 Uhr

Wenn die Sprache Grenzen setzt

Viele junge Migrantinnen und Migranten bringen Schulbildung, Arbeitserfahrung und ein intellektuelles Niveau mit, das ihnen das Lernen problemlos erlauben würde. Weil sie aber unsere Sprache nicht sprechen und mit unserer Kultur nicht vertraut sind, bleibt ihnen oft nur die Möglichkeit für eine Ausbildung, die unter ihrem tatsächlichen Potenzial liegt.

Die demografische Entwicklung in der Schweiz und der schon heute spürbare Fachkräftemangel verlangen nach neuen Lösungen, wenn unsere Volkswirtschaft auch in Zukunft auf gut gerüstete Berufsleute zählen will. Eine zusehends wichtigere Rolle bei diesen Überlegungen spielen deshalb die jungen Migrantinnen und Migranten. Sie sind oft intelligent, lernen schnell, sind hoch motiviert und wollen sich eine stabile Zukunft aufbauen. Mangelnde Sprachkenntnisse verhindern jedoch, dass sie Lehrstellen oder Ausbildungsplätze finden, die ihren Fähigkeiten entsprechen.

Am EBA-Forum diskutieren Fachpersonen unter anderem über die Herausforderung, wie mit überqualifizierten, aber schlecht Deutsch sprechenden Lernenden umgegangen werden kann. Und über die Frage, welche Bedeutung die zweijährige Grundbildung für den Integrationsverlauf hat.

Nach einer kurzen Einführung und einem Podiumsgespräch wird das Thema in Gruppen vertieft. Ein anschliessender Apéro bietet Gelegenheit zum ungezwungenen Gedanken- und Erfahrungsaustausch.