Infotag EBA

Wir sagen Dankeschön!

Dass die Wichtigkeit der zielgruppenspezifischen und praxisnahen Information über die berufliche Grundbildung nichts an Aktualität verloren hat, beweisen folgende Zahlen eindrücklich: Der 8. Infotag EBA Solothurn vom 30. März 2017 zählte 758 Besucherinnen und Besucher. 55 Klassen der 7. bis 9. Sekundarschule B sowie Migrationsklassen aus dem ganzen Kanton Solothurn profitierten von der Berufsausstellung mit 24 Berufsverbänden, Firmen und Organisationen. Praxisnahe Informationen zu den Themen Berufswahl, Lehrstellensuche und Lehrbeginn vermittelten Fachpersonen an den thematischen Informationsveranstaltungen, die von 555 Schülerinnen und Schülern besucht worden sind. Die erstmals angebotenen Einzelberatungen für 9. Klässler, die noch keine Anschlusslösung haben, wurden von 21 Schülerinnen und Schülern in Anspruch genommen.

Am geführten Rundgang konnten rund 25 Persönlichkeiten aus der Politik, der Verwaltung und verschiedener Organisationen begrüsst werden, darunter auch die Regierungsräte Remo Ankli und Roland Heim.

Am  EBA-Forum zum Thema „Wenn die Sprache Grenzen setzt“ diskutierten rund 50 Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Organisationen, der Verwaltung und der Berufsfachschulen gemeinsam mit vom Thema betroffenen Lernenden unter der Leitung von Christiane Büchli (Redaktorin Radio SRF1) über Chancen und Grenzen im Umgang mit jungen Lernenden, die intelligent und hoch motiviert sind, aber mit sprachlichen Defiziten zu kämpfen haben. Die formulierten Erwartungen und Wünsche der unterschiedlichen Akteure wurden festgehalten und dienen als Basis zur weiteren Bearbeitung des aktuellen Themas.

Das Alte Spital Solothurn bedankt sich herzlich bei allen Beteiligten, insbesondere den Projektpartnern der IG zweijährige Grundbildung, aber auch bei den Ausstellerinnen und Ausstellern für ihr grosses Engagement.

Nächster Infotag EBA

Donnerstag 8. März 2018