Infotag EBA Solothurn

Berufsausstellung

8.30 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr

Tischmesse
Rund 20 verschiedene Betriebe und Verbände stellen ihre EBA-Ausbildungen vor. Im direkten Kontakt mit den Ausbildnerinnen und Ausbildnern erfahren die Besucher alles Wissenswerte über die einzelnen Berufe.

Folgende Berufe sind an der Ausstellung vertreten:

  • Assistent/in Gesundheit und Soziales EBA: OdA Gesundheit und Soziales im Kanton Solothurn
  • Automobilassistent/in EBA: Auto Gewerbe Verband Solothurn, Genossenschaft Migros Aare
  • Baupraktiker/in EBA: Baumeisterverband Solothurn
  • Bäcker-Konditor-Confiseur/in EBA: Bäcker-Confiseurmeisterverband Solothurn
  • Büroassistent/in EBA: Genossenschaft Migros Aare, Region Solothurn Tourismus
  • Coiffeuse / Coiffeur EBA: CoiffureSUISSE Sektion Solothurn
  • Detailhandelsassistent/in EBA: Bäcker-Confiseurmeisterverband Solothurn, Coop, Genossenschaft Migros Aare
  • Entwässerungspraktiker/in EBA: ASTAG Sektion Solothurn
  • Forstpraktiker/in EBA: OdA Wald BL/BS/SO
  • Gebäudereiniger/in EBA: Allpura Verband Schweizer Reinigungs-Unternehmen
  • Gipserpraktiker/in EBA: Maler- und Gipserunternehmerverband Solothurn
  • Haustechnikpraktiker/in EBA: suissetec solothurn
  • Hauswirtschaftspraktiker/in EBA: OdA Hauswirtschaft Solothurn, Solothurner Spitäler AG
  • Hotellerieangestellte/r EBA: hotelleriesuisse
  • Küchenangestellte/r EBA: hotelleriesuisse, Genossenschaft Migros Aare, Solothurner Spitäler AG
  • Lebensmittelpraktiker/in EBA: Coop
  • Logistiker/in EBA: ASFL SVBL – Schweizerische Vereinigung für die Berufsbildung in der Logistik, Coop, Genossenschaft Migros Aare, Solothurner Spitäler AG
  • Malerpraktiker/in EBA: Maler- und Gipserunternehmerverband Kanton Solothurn
  • Mechanikpraktiker/in EBA: SWISS PRECISION Schweizerischer Verband der Drehteileindustrie
  • Praktiker/in PrA Logistik, Integrationsvorlehre Logistik: ASFL SVBL – Schweizerische Vereinigung für die Berufsbildung in der Logistik
  • Restaurantangestellte/r EBA: hotelleriesuisse
  • Schreinerpraktiker/in EBA: Solothurner Schreinermeisterverband
  • Strassenbaupraktiker/in EBA: Baumeisterverband Solothurn
  • Strassentransportpraktiker/in EBA: ASTAG Sektion Solothurn
  • Unterhaltspraktiker/in EBA: Solothurner Spitäler AG

 

Berufsfachschulen
BBZ Solothurn-Grenchen und Olten
Die Vertreterinnen und Vertreter der Berufsbildungszentren informieren über die schulischen Voraussetzungen der verschiedenen Berufe und beantworten Fragen rund um den beruflichen und allgemeinbildenden Unterricht. www.bbzsogr.so.ch, www.bbzolten.ch

Beratung
Mini-BIZ
Fachpersonen der kantonalen Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung informieren über EBA-Berufe, die nicht an der Ausstellung vertreten sind, die Durchlässigkeit zu EFZ-Ausbildungen und über Weiterbildungsmöglichkeiten sowie Beschäftigungsaussichten nach Abschluss der Lehre. Sie geben ebenfalls Auskunft über Zwischenlösungen und Brückenangebote nach dem Schulabschluss. www.biz.so.ch

Jugendprojekt LIFT Das Jugendprogramm LIFT bietet hilfreiche Informationen für Jugendliche ab der 7. Klasse, die eine erschwerte Ausgangslage beim Einstieg in die Lehre haben.

Anmeldung Schulklassen

Per E-Mail an infotag.eba@altesspital.ch
Anmeldeformular

IBLive'19

Der Besuch der beiden Veranstaltungen lässt sich am Donnerstag, 28. März 2019 kombinieren.
iblive.ch

Informationsveranstaltungen

Fit für die BERUFSWAHL für 7. Klässler
8.30, 9.30, 13 Uhr
Welche Berufe, die am Infotag EBA vorgestellt werden, passen zu den Interessen und Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler? Wie kann die Berufsausstellung optimal genutzt werden?. (Eine Vorbereitung im Unterricht ist zwingend erforderlich.)
Dauer ca. 30 Minuten.

Fit für die LEHRSTELLENSUCHE für 7./8. Klässler
OHNE Lehrvertrag

8.30, 10, 11, 13.30, 14.30 Uhr
Was sind die Merkmale und Chancen einer EBA-Ausbildung und welche Anforderungen stellen die Lehrbetriebe an ihre künftigen Lernenden?
Dauer ca. 45 Minuten.

Fit für den LEHRBEGINN für 9. Klässler
MIT Lehrvertrag

8.30, 15.00 Uhr
Ein guter Einstieg ist die Grundlage für eine erfolgreiche Lehre. Was können die künftigen Lernenden tun, damit ihnen der Start im Lehrbetrieb und in der Berufsfachschule gut gelingt?
Dauer ca. 45 Minuten.

Beratung

Einzelgespräche
NUR auf Voranmeldung bis am 21. März, Dauer ca. 30 Minuten
Bewerbungsdossier zwingend mitnehmen.

Keine Lehrstelle – was nun? für 9. Klässler OHNE Lehrvertrag
9. Klässler ohne Anschlusslösung analysieren im Einzelgespräch mit einer Fachperson ihre aktuelle Situation und erhalten Hinweise  zu offenen Lehrstellen und Informationen zu Zwischenangeboten.

InfoLunch – Informationen zur zweijährigen Grundbildung EBA

11.30 Uhr
für Fachpersonen, Behörden und Interessierte

Ein kurzer Fachinput und ein Rundgang durch die Berufsausstellung vermitteln einen vertieften Einblick in die zweijährige Grundbildung EBA. Zudem besteht beim anschliessenden Steh-Lunch gemeinsam mit den Ausstellern die Möglichkeit zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch.

Anmeldungen bis am 22. März an infotag.eba@altesspital.ch.

EBA-Forum

Donnerstag 28. März, 19 Uhr

Psychisch überforderte Lernende – stark geforderte Berufsbildner

Sie haben wenig Antrieb, sind unzuverlässig und können mit Kritik schlecht umgehen: EBA-Lernende mit schwach ausgeprägter Selbst- und Sozialkompetenz sind eine grosse Herausforderung für Berufsbildner.

Dass Lernende zwischendurch einen “schlechten Tag einziehen”, kommt in jedem Ausbildungsbetrieb vor. Wenn Zuspätkommen, Absenzen und fehlende Motivation aber ein Dauerzustand sind, liegen die Ursachen tiefer. Oft gehen sie mit mangelnder Selbst- und Sozialkompetenz einher. Das führt zu Konflikten und zu Situationen, mit denen die Lernenden psychisch überfordert sind.

Am EBA-Forum 2019 zeigt Margrit Stamm (Professorin emerita für Erziehungswissenschaften Universität Freiburg, Direktorin Forschungsinstitut Swiss Education) Hintergründe und Herausforderungen solcher Situationen auf. Unter der Leitung von Christiane Büchli Wälti (SRF) diskutieren anschliessend interdisziplinäre Fachpersonen über Strategien, die Berufsbildnern helfen, mit betroffenen Jugendlichen besser umzugehen.

Auf dem Podium sind nebst Margrit Stamm: Pia Engel (Ausbildungsverantwortliche Coop Bern), Martine Möri (Eingliederungsfachfrau Ausbildungsberatung / Psychologin M.Sc. Iradis IV-Stelle Solothurn), Dr. med. Barbara Wendel-Widmer (Chefärztin Kinder- und Jugendpsychiatrie, Solothurn Spitäler), Christian Bohner (Leider Bildungszentrum BLV, Ausbildner mit eidg. Fachausweis, Berufsschullehrer).

Ein Apéro bietet Gelegenheit zum ungezwungenen Gedanken- und Erfahrungsaustausch.